Einträge von Klaus Puchleitner

Die No-go´s guter Pressetexte: Wie man Aussendungen schreibt

Selbst für PR-Praktiker immer wieder eine Überraschung: Ein Wirtschaftsjournalist erhält pro Tag gut an die 100 Presseaussendungen per eMail. In Worten: einhundert. Oder sogar mehr. Das macht in einer durchschnittlichen Arbeitswoche also rund 500 Aussendungen. Berücksichtigt man, dass ein Redakteur, der zum Beispiel bei einem Wochenmagazin arbeitet, vielleicht Platz für eine einzige Meldung pro Ausgabe […]

Wie man bei Pressefotos das Copyright korrekt angibt

Eine gute Presseaussendung braucht ein passendes Pressefoto als Beilage. Aber das wirft Fragen auf, etwa: Was ist ein gutes Pressefoto? Und vor allem: Wie ist das genau mit dem Bildtext und den notwendigen rechtlichen Hinweisen? Einfach ist das mit den rechtlichen Hinweisen nicht, denn da herrschen weitverbreitete Missverständnisse. Ein Pressefoto ist in den allermeisten Fällen […]

,

Die sechs W-Fragen, mit denen alles gesagt ist

Das Wichtigste gehört in journalistischen Texten an den Anfang. Aber was ist das Wichtigste? Da gibt es einen Trick: Wer die sechs W-Fragen beantwortet, hat automatisch alle wesentlichen Informationen in einen Pressetext gepackt. Man kann das leicht üben – und auch überprüfen: Denn alle guten Journalisten arbeiten mit diesem Trick, auch Qualitäts-Tageszeitungen wie zum Beispiel […]

, ,

Der Köder muss dem Fisch schmecken. Nicht dem Angler.

Gute Pressetexte zu schreiben, ist eigentlich einfach – man muss nur einige handwerkliche Regeln befolgen: Die W-Fragen gleich zu Beginn beantworten, das Thema wohl überlegt wählen, die Grammatik beachten, keine langen Sätze verwenden, Fremdwörter vermeiden oder erklären und so weiter. Vor allem muss man die journalistischen Spielregeln befolgen. Bei der Anwendung aller journalistischen Spielregeln gibt […]